Programm 2021

Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie kann es zu Änderungen im Programm kommen. Derzeit benötigen Sie, wenn Sie an einer unserer Fahrten teilnehmen möchten, einen Nachweis, dass Sie
-vollständig geimpft sind
- oder einen negativen Testnachweis 
- oder den Nachweis, dass Sie vollständig genesen sind.
Bei Transit durch Frankreich (das betrifft die Fahrten am 4. September und 16. Oktober) benötigen Sie auch im Bus eine Maske. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (0681-9687930 oder per Email kerstin@saarlorlux-reisen.de)

Samstag, 4. September 2021: Genussreise durch das Markgräfler Land

 

Weich geschwungene Hügel, prächtige Weinberge, ein mildes Klima und offenherzige Menschen: das ist das Markgräflerland, eine der schönsten Regionen Deutschlands, gelegen zwischen Freiburg und Basel, reich an Schätzen musischer und bildender Kunst. Die mittelalterlichen Ortschaften sind wundervoll erhalten und bergen eine Fülle historischer Bauwerke. Beeindruckend sind die barocken Schätze, die man in den Kirchen der verträumten Weindörfer nicht vermutet.  Haben wir Ihnen Appetit gemacht? Dann kommen Sie mit uns in diese farbenfrohe Landschaft, genießen Sie die Spezialitäten und dazu ein "Viertele" des köstlichen Weins, der in diesem Paradiesgärtlein sonnenverwöhnt gedeiht.  

Preis: € 139,00/ € 129,00 

inklusive Imbiss am späten Vormittag, 2-Gänge-Menu, Führungen und kleine Weinprobe

Samstag, 11. September 2021: Kulinarische Stadtführung durch Michelstadt - diese Reise ist ausgebucht

 

Das Rathaus von Michelstadt ist weltberühmt.  1484 wurde es von unbekannten Baumeistern errichtet, noch heute kann man das Datum in gotischen Ziffern lesen.  Noch ein paar Jahre früher, nämlich 1461, wurde mit dem Bau der evangelischen  Stadtkirche begonnen. Erst knapp hundert Jahre später errichtete man den Turm und vollendete damit den Kirchenbau.  Bis in die jüngste Zeit wurden Angehörige des Grafenhauses in der Gruft bestattet.  Weit über 1000 Jahre alt ist der Diebsturm, der seit etwa 1312 als Gefängnis diente.  Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten Michelstadts sind eingebettet in das mittelalterliche Stadtbild mit verwinkelten Gassen und hübschen romantischen Plätzen.  Sie lernen an diesem Tag das alte Städtchen kennen - aber nicht auf die übliche Weise, sondern bei einer kulinarischen Stadtführung! Michelstadt auf diese Art und Weise kennen zu lernen ist  gesellig und macht Spaß, verbindet Kulinarik mit Kultur und Geschichte. Bei dieser besonderen Führung mit vier Genuss-Stationen wird für alle Sinne etwas geboten. Die charmante Gästeführerin begleitet Sie zu den kulturellen und kulinarischen Highlights der historischen Stadt - vom Aperitif im Michelstädter Rathaus über kleine Häppchen beim besten Metzger der Stadt und einem feinen Hauptgericht in einem Traditionsgasthaus bis zu den süßen Leckereinen beim Weltkonditormeister Siefers. Danach sind Sie satt und glücklich und haben viel über die spannende Geschichte Michelstadts erfahren. Anschließend haben Sie die Möglichkeit für einen schönen Spaziergang durch den Eulbacher Park, einen wunderschönen Landschaftsgarten oder Sie besuchen das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach.

Preis: € 129,00/ € 119,00 

Samstag, 25. September 2021: Zur schönen Loreley

 

Hoch auf einem Felsen im engen Rheintal saß einst die schöne Loreley, kämmte ihr langes goldenes Haar und zog mit ihrem glockenhellen Gesang die Schiffer magisch an. Die waren von der Loreley so verzaubert, dass sie ihr Schiff in der gefährlichen Strömung nicht mehr steuern konnten und alle mit Mann und Maus in den Fluten ertranken... 

Fahren Sie mit uns zur Loreley, lauschen Sie den Mythen und Geschichten rund um die Sagengestalt und genießen Sie den spektakulären  Ausblick vom Loreleyfelsen hinunter in das canyonartige Durchbruchstal des rheinischen Schiefergebirges.  Nach dem Mittagessen in einer gemütlichen Weinstube besichtigen Sie eine der interessantesten Burgen. Wie ein steinernes Schiff ankert die Pfalz bei Kaub auf einem Felsriff mitten im Strom und wir müssen mit einem Boot übersetzen, um sie zu besuchen. Hier aber erwartet Sie eine einzigartige architektonische Anlage, die König Ludwig von Bayern  zur Eintreibung des Rheinzolls schon Anfang des 14. Jahrhunderts erbauen ließ.  Die neu errichtete Zollburg war das Bindeglied zwischen dem linken und rechten Rheinufer. Auch hier erwartet Sie eine spannende Führung!

Preis: € 129,00/ € 119,00 

Samstag, 2. Oktober 2021: 
An die schöne Bergstraße 
 


Wir starten unseren Tag mit einer Busfahrt entlang der Bergstrasse, der alten Römerstraße "strata montana". Oben auf dem Bergkamm grüssen die Burgen von Zwingenberg und Heppenheim, bis wir im wunderschönen Weinheim ankommen. Hier besuchen Sie den einzigartigen "Herrmannsgarten", ein Stauden- und Blumenparadies. Das milde Weinbauklima der Bergstraße ermöglicht die Kultur einer großen Pflanzenvielfalt, die in kälteren Regionen Deutschlands nicht dauerhaft im Freiland bestehen könnten. So kann man im Garten über 2500 Staudenarten und -sorten, sowie alte, in Deutschland teilweise sehr seltene Gehölze kennen lernen. Danach gibt es ein deftiges Mittagessen im "Woinemer Brauhaus", eine top Adresse in Weinheim, auch wegen des guten Bieres! Bei einer Stadtführung lernen Sie am Nachmittag die pittorske Altstadt von Weinheim mit ihrem Gerberbachviertel kennen.  Am Gerberbach stand vom 16. bis 19. Jahrhundert ein Gerberhaus neben dem anderen. Das Viertel wirkt heute mit seinen winkligen Gassen und alten Fachwerkhäusern sehr malerisch. Sehenswert sind in Weinheim aber auch das Schloss mit seinem Park und der imposanten Libanonzeder. Viele prächtige Bauwerke reihen sich rund um den Marktplatz, unter japanischen Schnurbäumen genießen Sie in einem der hübschen Cafés mediterranes Flair.

Preis: € 129,00/€ 119,00

16. Oktober 2021:
Das "wilde" Schiff: Schifffahrt auf dem Rhein mit Wildgerichten und tollen Programmen am Nachmittag

 

Ein besonderer Ausflug! Nach einer gemütlichen Fahrt durch das Elsass erreichen Sie Breisach, die Europastadt am Rhein. Hier wartet schon das Fahrgastschiff "Weinland Baden" auf uns. An Bord genießen Sie leckere Speisen vom Buffet, insbesondere Wildgerichte (darum das "wilde" Schiff). Am nachmittag haben Sie die Qual der Wahl (bitte bei der Anmeldung angeben, bei jedem Programm gibt es eine Teilnehmerbegrenzung): Eine Rundfahrt mit dem Bus durch den Kaiserstuhl mit seiner besonderen Flora und Fauna, eine Stadtführung durch das historische Breisach mit Freizeit oder eine Kellereiführung bei der Sektkellerei Geldermann inklusive 1 Glas Sekt. 

Preis: € 139,00/€ 129,00

Samstag, 30. Oktober 2021: Legende Unimog

 

Jeder von uns fährt Auto - selbst oder zumindest als Beifahrer. Aber haben Sie schon mal in einem Unimog gesessen? Wenn nein, dann haben Sie an diesem Tag die Gelegenheit dazu! Erleben Sie hautnah die Besonderheiten eines Fahrzeugs, das Geschichte geschrieben hat wegen seiner Robustheit und Langlebigkeit: 30 Jahre und mehr sind kein Alter für den Unimog! Das Unimog-Museum in Gaggenau ist eine Hommage an den Unimog und gleichzeitig eine Erinnerungsstätte zur Zeitgeschichte ab 1945, zu Wirtschafts-  und Arbeitsleben. Hier wird Technik begreifbar gemacht: Unimog aus verschiedenen Jahrzehnten – vom Prototypen bis zur neuen Generation der Geräteträger –  sind zu sehen. Ihre Besonderheiten und Einsatzgebiete werden durch Schnittmodelle, Fahrzeugteile, Bilder, Filme und Geschichten ergänzt. Highlights der Unimog-Ausstellung sind unter anderem der 1948 erbaute Prototyp U 6, ein original restaurierter Boehringer-Unimog mit der Nummer 70200/00221 aus dem Jahr 1950, ein Unimog 416a mit Busaufbau sowie der MB-trac 1800 intercooler, das letzte „Flaggschiff“ aus Gaggenauer Produktion. Bei einer kundigen Führung erleben Sie die Technik, die Besonderheiten und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser „lebendigen Legende“, Sie erfahren von ihren Heldentaten, ihren vielen Liebes- und Erfolgsgeschichten. Und wer Lust hat, kann im Außengelände eine Probefahrt mit dem Unimog unternehmen und die Fähigkeiten dieses tollen Gefährtes hautnah erleben, wenn es über Stock und Stein geht. Nach dem Mittagessen in einem hübschen Restaurant des Murgtales fahren wir nach Gernsbach mit seinen eindrucksvollen Fachwerkbauten. Bei einer geführten Besichtigung gibt es viel zu entdecken. Danach bleibt noch Zeit für einen Bummel durch die schöne Altstadt und einen Kaffee. 

€ 129,00/€ 119,00

Das Unimog-Foto wurde uns freundlicherweise vom Unimog Museum zur Verfügung gestellt

 

 

 

Samstag, 13. November 2021: Pforzheimer Schätze 

 

Die Schmuckstadt Pforzheim lädt ein zum Entdecken und zum Staunen: Vormittags besuchen Sie das einzigartige Schmuckmuseum - die Vielfalt von Schmuck aus aller Welt wird Sie begeistern! Zum Mittagessen geht es in ein besonderes Restaurant, idyllisch gelegen an einem See - und danach erleben Sie ein weiteres Highlight: Das Panorama "Great Barrier Reef" des weltberühmten Künsters Yadegar Asisi im Gasometer Pforzheim. Täuschend echt ist die Illusion., so als seien Sie selbst ins Reef eingetaucht....

€ 129,00/€ 119,00

Die hier verwendeten Fotos wurden uns freundlicherweise vom Schmuckmuseum zur Verfügung gestellt.

 

Samstag, 27. November 2021: Residenzschloss Rastatt

 

Haben Sie es schon mitbekommen? Was man sich alles hinter vorgehaltener Hand erzählt, das verrät Ihnen die Hofdame Maria Magdalena de Poussée bei einem Besuch des prächtigen Barockschlosses von Rastatt.  Leuchtende Fresken italienischer Künstler, Wandteppiche, Möbel und die Geschichten ihrer Bewohner machen die Zeit des Barock noch heute lebendig. Zwei große Persönlichkeiten bauten sich hier ein Schloss: Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, der berühmteste Feldherr seiner Zeit, und seine Frau Sibylla Augusta, eine kluge Landesherrin. Wie die beiden das barocke Europa ins kleine Rastatt holten – das erlebt man hier.  Schloss Rastatt ist die früheste Barockresidenz am Oberrhein. Beim Bau des dreiflügeligen Schlosses und bei der Anlage des Gartens sowie der Residenzstadt orientierten sich Markgraf Ludwig Wilhelm und Markgräfin Sibylla Augusta an Schloss Versailles ebenso wie an Adelspalästen in Wien. Leicht erhöht liegt die imposante Schlossanlage über der Stadt. Hoch oben auf dem Dach leuchtet die goldene Figur des Jupiters, im Volksmund der „Goldene Mann“ genannt. Sie symbolisiert den Erbauer des Schlosses: Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, der von 1677 bis 1707 regierte. Folgen Sie am Vormittag der historischen Route in Rastatt, genießen Sie ein feines Menu und lauschen Sie danach dem Klatsch und Tratsch der Hofdamen -  es erwarten Sie informative und zugleich amüsante Stunden!

€ 129,00/€ 119,00

Das Foto von der Hofdame wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von: Staatl. Schlösser und Gärten Baden-Württemberg/Niels Schubert